Deine Katze zieht ein – welche Vorkehrungen musst du treffen?

Die Aufregung ist groß, denn der Einzug deines neuen Mitbewohners steht kurz bevor – darauf solltest du vorbereitet sein. Dazu gehört zum einen, dass du alle Gefahrenquellen beseitigst und zum anderen das nötige Zubehör für deine Katze besorgst. Wichtig ist, dass du die erforderlichen Vorkehrungen triffst, BEVOR du die Katze nach Hause bringst.

Katze zieht ein
Eine Katze zieht ein – vorher gibt es viel zu tun!

Deine Katze zieht ein: Gefahren in der Wohnung ausschalten

Deine Katze zieht ein und das Erste, was sie tun wird, ist, auf Entdeckungsreise gehen. Besonders Katzenbabys sind neugierig und verspielt. Sie erkunden jeden Millimeter, kriechen in die unmöglichsten Ecken, müssen alles beschnuppern und anknabbern. Da du deinen neuen Mitbewohner nicht 24 Stunden am Tag im Auge behalten kannst, solltest du im Vorfeld deine Wohnung nach potentiellen Gefahren absuchen. Dazu gehören unter anderem: Waschmaschine, Stromkabel, Kamine, Bügeleisen, Zigaretten, giftige Pflanzen für Katzen (Azalee, Tulpen, Oleander, Weihnachtsstern, usw.), Reinigungsmittel, Plastikbeutel und ungesicherte Balkone. Versuche, all diese Dinge vor dem Einzug außer Reichweite zu bringen oder „katzensicher“ zu machen.

Katze zieht ein pflanzen
Giftige Pflanzen wie Tulpen sollten außer Reichweite gebracht werden

Das wichtigste Zubehör für Katzen

Futter

Am besten du besorgst gleich etwas Futter auf Vorrat, dann musst du nicht täglich losziehen. Vielleicht kaufst du verschiedene Sorten des Feuchtfutters, um deiner Katze etwas Abwechslung zu bieten. Zum Futter gehören dann natürlich noch Wasser- und Futternapf. Ein Schälchen mit frischem Wasser solltest du auf jeden Fall immer bereitstellen, vor allem, wenn du auch mit Trockenfutter fütterst.

Katzenklo

Neben dem Katzenfutter ist das Katzenklo das wichtigste Zubehör für Katzen. Zum Katzenklo benötigst du eine Schaufel für die Reinigung und Katzenstreu. Beim Katzenstreu gibt es recht unterschiedliche Varianten. Ich persönlich bevorzuge Klumpstreu, weil sich der Urin damit leichter herausnehmen lässt. Aber das ist wohl Geschmackssache. Wenn zwei Katzen bei dir einziehen, solltest du für jede Katze ein eigenes Katzenklo besorgen. Stelle die Katzentoilette am besten an einem ruhigen Ort in der Wohnung auf. Denn auch Katzen bevorzugen für die Verrichtung ihrer Geschäfte ein wenig Privatsphäre. Ich würde dir empfehlen, das Katzenklo täglich zu säubern. Alle paar Wochen solltest du dann das Streu komplett wechseln und die Katzentoilette ausspülen. Aber verzichte dabei auf chemische Reiniger, denn manche Katzen reagieren empfindlich und bleiben dem Katzenklo dann fern.

Katze zieht ein Kratzbaum
Eine Katze benötigt unbedingt Kratzmöglichkeiten

Kratzbaum, Kratzecken

Wie eine Hundeleine zu jedem Hund, gehört auch ein Kratzbaum in jede Wohnung mit Katzen. Der Kratzbaum ist etwas für sie ganz allein, das ist ihr Terrain. Dort kann sie sich ungestört austoben, die Krallen schärfen und ab und an ein Nickerchen machen. In der Zoohandlung gibt es verschiedene Modelle von deckenhohen Bäumen bis hin zu kleinen Kratzecken – da entscheidet dein Budget. Der Kratzbaum ist zwar keine Garantie, dass deine Katze dann nicht auch an Möbel und Sofas geht, aber ein Versuch ist es wert :-) Kleiner Tipp am Rande: Sollte deine Katze irgendwann keine Lust mehr auf den Kratzbaum haben – einfach mit etwas Katzenminze bestreuen, dann wird er sofort wieder attraktiv.

Spielzeug

Damit sich deine Katze zu Hause nicht langweilt, ist auch das Spielzeug ein wichtiges Zubehör für Katzen. Vor allem junge Katzen haben einen ausgeprägten Spieltrieb, der mit Stoffmäusen, Angeln und quietschenden Kugeln gestillt werden kann. Es muss aber nicht immer das aufwendige Spielzeug aus der Zoohandlung sein. Meinen Kater kann man auch stundenlang mit einer Schnur, einem Wollknäuel oder einem Kinderüberraschungsei beschäftigen :-)

Katze zieht ein spielzeug
Katzen lieben Spiele: Ob das Spielzeug gekauft oder gebastelt wurde, ist ihnen völlig egal

Katzenkorb

Da Katzen im Schnitt 16 Stunden am Tag schlafen, solltest du deiner Katze auch einen eigenen Schlafplatz bereitstellen. Am besten du stellst den Katzenkorb an einer ruhigen und warmen Ecke auf. Aber sei vorgewarnt, nicht jede Katze kann etwas mit einem Katzenkorb anfangen – auch mein Kater gehört dazu. Du wirst schnell feststellen, dass sich deine Katze ihre Lieblingsplätze selbst aussucht. Das könnte dann auch dein Lieblingssessel, das Sofa oder Bett sein.

Transportbox

Dieses Zubehör für Katzen wird definitiv nicht zum besten Freund deines Stubentigers. Denn wenn die Transportbox rausgeholt wird, weiß die Katze sofort: Es geht zum Tierarzt. Aber gerade aufgrund der Tierarztbesuche (dann auch für Umzüge oder andere Transporte) kommst du auf Dauer eben nicht um diese Transportbox herum. Wenn du die Transportbox mit einer Decke oder einem Kissen auslegst, hat es deine Katze darin etwas gemütlicher.

Katze zieht ein Katzenbürste
Katzenbürste (Foto: crosathorian/ Flickr)

Bürste

Die Katze zieht ein und mit ihr die Katzenhaare. Das wilde Umherfliegen kannst du mit dem regelmäßigen Bürsten etwas eindämmen. Gerade bei Rassekatzen mit langem Fell gehört das tägliche Bürsten einfach dazu, sonst verfilzt es. Aber keine Angst, das Bürsten ist für Katzen nicht unbedingt etwas Schlimmes, zu dem man sie zwingen muss. Mein Kater beispielsweise genießt das Bürsten regelrecht.

Katzengras

Das Katzengras dient Katzen als Verdauungshilfe. Mit dem Knabbern daran, können Katzen verschluckte Haare wieder erbrechen. Sinnvoll ist es aber auch, weil es deine Katze von deinen Zimmerpflanzen ablenkt :-)

Verwandte Artikel:

Katze eingewöhnen – die ersten Tage im neuen Zuhause

Umziehen mit der Katze

One thought on “Deine Katze zieht ein – welche Vorkehrungen musst du treffen?

  • 5. April 2013 at 09:33
    Permalink

    Hi, Du hast hier eine tolle Auflistung zusammengestellt. Wenn man das alles hat, ist man definitiv auf der richtigen Seite! Ich hab mir damals leider die Infos erst zusammensuchen müssen. Was ich lustig finde ist, dass ich mir bzw ich meinem Kleinen auch einen deckenhohen Kratzbaum besorgt habe, wie der auf Deinem Bild. Den konnte ich sehr fest anbringen, so dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass er beim wilden Spiel umkippt.
    Viele Grüße, Mara

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *