Mymiau.de: Facebook für Katzen

Katzen erobern nicht nur die Herzen ihrer Besitzer. Schon längst beherrschen sie auch das Internet. Da war es ja eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sie ihr eigenes soziales Netzwerk erhalten. Jetzt ist es soweit: mymiau.de ist gestartet – Facebook für Katzen.

Mymiau.de Katzen Facebook
Mymiau.de: Facebook für Katzen (Quelle: Screenshot von mymiau.de)

Katzencontent regiert das Netz

Katzencontent. Dieser Begriff geistert ja schon eine ganze Weile durchs Netz. Überall – in sozialen Netzwerken, auf Blogs, Webseiten, in Foren – werden Bilder, Videos und Geschichten von Katzen geliked, geshared und kommentiert. Selbst die, die keine Katze haben, können sich den süßen kleinen Samtpfoten nicht entziehen.

Nun geht das Ganze einen Schritt weiter. Es wird nicht mehr nur ÜBER Katzen gesprochen. Jetzt dürfen Katzen auch selbst das Wort ergreifen. Naja, zumindest soll es so aussehen. Das neue soziale Netzwerk mymiau.de ist DAS Netzwerk für Minka, Kater Karlo und Co.

Die Motivation für mymiau.de

Die Idee stammt von zwei Katzenbesitzern aus Klingenthal. Toni Hennig und Mario Karsch haben die Plattform im August 2013 gestartet und schon jetzt sind rund 300 Katzen registriert. Wie die beiden auf die Katze gekommen sind, ist der Klassiker schlechthin. Zunächst konnten sie eigentlich nicht sehr viel mit Katzen anfangen. Aber ihre Freundinnen waren nun mal Katzenfans. Und schneller als sie schauen konnten, waren auch die beiden mit dem Katzenfieber infiziert. Und weil es irgendwie “blöd” aussieht, immer auf Facebook über die eigenen Katzen zu schreiben, ist die Idee mit dem sozialen Netzwerk für Katzen entstanden, erzählen Hennig und Karsch der Freien Presse. Hier können sich alle Katzenbesitzer austauschen, ohne von ihren Freunden als verrückt erklärt zu werden.

Mymiau.de Katzen Netzwerk
Soziales Netzwerk für Katzen und Katzenliebhaber (Quelle: Screenshot mymiau.de)

Wie funktioniert mymiau.de?

Die Anmeldung auf mymiau.de ist ganz simpel. Ihr gebt einfach eine Email-Adresse an und stellt ein Foto rein – fertig ist das Profil. Alle weiteren Angaben sind freiwillig. So muss sich dort auch keiner outen, an Aspekt, der wohl gut ankommt, wie Toni Hennig der Freien Presse erklärt. Sonst läuft es dort wie auf jedem anderen Netzwerk. Eure Katzen können dort Freunde finden, Bilder anderer Katzen angucken und Themen in Gruppen besprechen. Das Facebook-Like ist dort übrigens ein “Pfote drauf”.

Bisher hat Bruno noch keine Anstalten gemacht, neue Katzenfreunde kennenzulernen. aber wenn es so weit ist, werde ich davon berichten.
Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch auf mymiau.de angemeldet? Immer her mit euren Erfahrungen!

One thought on “Mymiau.de: Facebook für Katzen

  • 29. Juli 2014 at 19:21
    Permalink

    Hallo,

    unsere beiden Fellnasen sind bei mymiau angemeldet und haben tierischen Spaß,sich mit den anderen über ihr „Personal“ auszutauschen. Das „Personal“ hat auch bereits ein Treffen veranstaltet und da haben sich ganz viele nette Leute kennengelernt.

    Viele Grüße
    die „Dienerin“ von Cleo und Willy

    Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *