Baldrian für Katzen: Feliner Drogenrausch mit Risiken?

Kann Baldrian Katzen gefährlich werden oder ist die Pflanze harmlos? Warum sind einige Katzen wie auf Droge und andere lässt es kalt? All das kannst du hier nachlesen!

Baldrian Katzen
Baldrian für Katzen: Chancen und Risiken

Wirkung von Baldrian bei Katzen & Menschen

Baldrian ist aufgrund seiner verschiedenartigen Wirkung wirklich faszinierend – vor allem, wenn man sich Mensch und Katze anschaut. Kommen Katzen mit der Pflanze in Kontakt, zeigt sich eine völlig andere Reaktion als bei uns Menschen.

Einsatz bei Menschen

Menschen nutzen Baldrian schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze. Bereits im antiken Griechenland kannte man die heilende Wirkung, im Mittelalter wurden damit Augenkrankheiten behandelt. Später nutzte man das Kraut als Talisman, um böse Geister und Hexen zu vertreiben. Erst im 18. Jahrhundert entdeckte man aber die beruhigende und schlaffördernde Wirkung – die wir bis heute für uns nutzen. So gibt es das Kraut in diversen Formen wie Tees, Dragees oder Tinkturen. Während wir nun Baldrianpräparate zu uns nehmen, um Stress, Unruhe und Schlaflosigkeit zu bekämpfen, lösen sie bei Katzen eine vollkommen andere Reaktion aus.

Reaktion bei Katzen

Schnuppern Katzen an Baldrian, scheint es, als hätten sie gerade Drogen genommen. Sie sind wie ausgewechselt und drehen total frei – also wie in einem Rauschzustand. Sie rollen sich auf dem Boden hin und her und reiben ihr Gesicht unentwegt an dem mit Baldrian behandelten Objekt. Einige fangen auch richtig an zu sabbern, andere schütteln ihren Kopf.

Baldrian Katzen Reaktion
Katzen erleben durch Baldrian einen Rausch und rollen sich auf dem Boden umher

Ursache für den Rauschzustand von Katzen

Der Baldrian, der bei Katzen Anwendung findet, ist der Echte Baldrian (Valeriana officinalis) – im Übrigen eine von rund 250 Baldrian-Arten. Was alle Pflanzen dieser Gattung gemeinsam haben, ist, dass sie Alkaloide, ätherisches Öl (Valerensäure, Isovaleriansäure) und Valepotriate beinhalten. Insbesondere das Alkaloid Actinidin ist für die rauschähnliche Reaktion verantwortlich. Denn es ähnelt dem Stoff, der von rolligen Katzen abgesondert wird. Daher kommt die Wirkung einem Sexuallockstoff (Pheromon) gleich. Einziger Unterschied zu den katzeneigenen Lockstoffen: Baldrian wirkt sowohl auf Kater (potente und kastrierte) als auch weibliche Katzen.

Gut zu wissen:

  • Der typische Baldrian-Duft entfaltet sich erst durch Trocknen der Wurzel. Einige Menschen würden den Duft wohl eher als Gestank bezeichnen, da er irgendwie ranzig riecht und an alte Schweißsocken erinnert.
  • Baldrian hat viele Namen. So kennt man ihn unter anderem als Hexen- oder Katzenkraut oder Augenwurzel, Tolljan und Stinkwurz.

Mögen alle Katzen Baldrian?

Es ist zumindest nicht bekannt, dass Katzen Baldrian nicht mögen und irgendwie negative Reaktionen zeigen. Allerdings gibt es durchaus Katzen, die auf die Wurzel überhaupt nicht reagieren, die der Duft völlig kalt lässt. Eine plausible Begründung für das unterschiedliche Verhalten haben Wissenschaftler noch nicht gefunden. Man nimmt einfach an, dass Katzen so verschieden in ihrem Empfinden sind wie wir auch. Wir Menschen haben ja auch nicht alle die gleichen Vorlieben was Gerüche, Geschmack usw. angeht und mögen beispielsweise auch nicht alle den Geruch von Moschus.

Katzenexperten gehen davon aus, dass man Katzen bezüglich der Wirkung von Baldrian in drei Kategorien einteilen kann. Rund die Hälfte mag die Wurzel, wird sozusagen „high“. Dann gibt es Katzen die nicht auf Baldrian reagieren, aber dafür die gleiche Reaktion auf Katzenminze zeigen. Diese Pflanze enthält nämlich ähnliche Stoffe, die Katzen in einen Rausch verfallen lassen. Wenn du mehr darüber erfahren willst, dann lies doch einfach meinen Artikel „Katzenminze: Ein Rauschmittel für Katzen“. Die Annahme, dass einige Katzen das eine mögen, aber dafür nicht auf das andere reagieren, bestätigen auch viele Katzenhalter. Ich habe mich mal ein wenig durch die Foren gestöbert und dort beschreiben sehr viele dieses Phänomen.

Daneben soll es aber auch noch Katzen geben, die angeblich auf keines der beiden Pflanzen reagieren. Mir ist bisher keine bekannt – habt ihr da Erfahrungen gesammelt?

Baldrian Katzen gefährlich
Kann Baldrian für Samtpfoten auch gefährlich werden?

Ist Baldrian gefährlich für Katzen?

Es gibt Stimmen da draußen, die halten Baldrian aus den unterschiedlichsten Gründen für gefährlich. Diese Gründe möchte ich nacheinander genauer betrachten. Aber vorweg: die getrocknete Pflanze kann als bedenkenlos eingestuft werden. Es sollte zwar nicht ständig und in großen Mengen verzehrt werden, aber es macht nichts, wenn die Katze mal dran knabbert. Größere Mengen schädigen allerdings die Leber.

Macht Baldrian süchtig?

Nein. Der Rausch dauert höchstens eine halbe Stunde, manchmal auch nur fünf Minuten. Danach haben Katzen erst einmal genug von dem Zeug und lassen das Spielzeug für die nächsten Stunden links liegen. Du kannst es gern mal versuchen und ihnen das Spielzeug noch einmal anbieten, aber nach dem Rausch sind sie wirklich Baldrian „gesättigt“. Ein neuer Rausch kann nicht hervorgerufen werden, wodurch eine Abhängigkeit eigentlich auch nicht möglich ist.

Werden Katzen aggressiv?

Einige Katzenhalter haben diese Erfahrungen gemacht – ich nicht. Bei den Berichten handelt es sich meist um Mehrkatzenhaushalte, in denen in der Regel die Kater mit gesteigerter Aggressivität reagieren, wenn es um das Baldrian-Spielzeug geht. Das kann schon mal passieren, schließlich handelt es sich ja um einen Lockstoff. Einige Kater reagieren in Gegenwart eines rolligen Kätzchens ja auch mit dominantem Revierverhalten.

Schadet Baldrian der Katzengesundheit?

Darüber hinaus gibt es Erfahrungsberichte, in denen von Todesfällen infolge von Baldrian gesprochen wird. Hier muss man wirklich genauer hinschauen. Dann stellt sich nämlich heraus, dass nicht die Pflanze für den Tod der Katze verantwortlich war, sondern schlecht verarbeitete Baldriankissen. Wenn diese aufreißen, kommt die Katze an das Füllmaterial – meist Watte – die beim Verzehr zu einem Darmverschluss führen kann.

Vorteile von Baldrian bei Katzen

Man kann die anziehende Wirkung von Baldrian natürlich auch gezielt einsetzen, um seiner Katze zu „helfen“. So lassen sich mit dem Lockstoff träge, faule und übergewichtige Katzen viel leichter zum Spielen animieren. Darüber hinaus lässt sich die Wurzel im weitesten Sinne auch therapeutisch nutzen. So ist Baldrian ideal, um Kätzchen aus der Reserve zu locken und ihnen zu einem positiven Ereignis zu verhelfen, bei dem sie Ängste und Sorgen kurzzeitig vergessen können. Depressive, ängstliche, nervöse oder traumatisierte Katzen werden durch den Rausch also entspannt – ein wichtiger Zustand, denn die betroffenen Katzen vielleicht gar nicht mehr so richtig kennen.

Baldrian Katzen vorteil
Dicke Katzen können durch Baldrian zum Spiel animiert werden

Lockmittel in freier Wildbahn

Apropos aus der Reserve locken: Genau diesen Effekt machen sich auch Tierforscher zunutze. Denn auch Tiger, Löwen und andere Wildkatzen sind total vernarrt in die Wurzel und lassen sich damit recht leicht anlocken. Leider kennen auch Wilderer die Wirkung der Pflanze.

Tipps für den Umgang mit Baldrian

Aufgrund der heftigen, rauschartigen Reaktion bei Katzen, sollte man mit Baldrian auch sorgfältig umgehen. Daher hier ein paar Tipps für den Umgang:

  1. Spielzeug mit Baldrian sollte für Katzen nicht frei zugänglich sein. Am besten holt man es für ein gezieltes Spiel heraus und „versteckt“ es danach auch wieder.
  2. Die Duftkissen sollten luftdicht, z.B. in einem Plastikbehälter oder einer Tüte, verschlossen aufbewahrt werden. So verhinderst du, dass deine Katze dem Geruch dauerhaft ausgesetzt ist. Das wäre für sie belastend und eher unangenehm, weil sie andere Gerüche, wie den ihrer Menschen, ihren eigenen oder ihrer Artgenossen gar nicht mehr richtig wahrnehmen kann. Einige Halter, bei denen Katzen jederzeit Zugang zu Baldrian hatten, berichten, dass es Verhaltensveränderungen oder sogar allergische Reaktionen gab.
  3. Sparsames Spiel mit Duftkissen: Vielleicht sollte man das Spielzeug höchstens alle 1-2 Wochen herausholen und nach dem Spiel von ca. 15 Minuten auch wieder verschwinden lassen. Man sollte wissen, dass durch den Rausch kurzweilig auch der Stresspegel der Katze erhöht wird. Bei überhöhtem, regelmäßigem Einsatz könnte sich der Stress in negativen Stress umwandeln.
  4. Ich würde empfehlen, deine Katze beim Spiel auch nicht aus den Augen zu lassen. So kannst du schnell eingreifen, wenn etwas komisch ist oder passiert. Auf diese Weise lassen sich auch Unfälle mit schlecht verarbeiteten Duftkissen vermeiden.
  5. Baldrian für Katzen nur in reiner Form (am besten getrocknet) verwenden. Tinkturen aus der Apotheke sind in der Regel mit Alkohol versetzt, der für Katzen gefährlich werden kann, da sie ihn nicht abbauen können.
  6. Verwendung nur bei gesunden Katzen. Für Katzen mit Asthma, Herz-Problemen oder Kreislaufschwäche ist der Rausch nicht ganz unbedenklich. Vielleicht ist eine kurze Absprache mit dem Tierarzt sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.