Über den Blog

„Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter die man sich wünschen kann.“ (Pablo Picasso)

Katzenliebhaber wissen genau, wovon Picasso da spricht. Katzen sind einfach unheimlich liebenswerte, empfindsame und verschmuste Tiere. Aber sie sind eben auch stolz, unzähmbar, geheimnisvoll und haben immer ihren eigenen Kopf. Das macht sie aus und genau deswegen habe wohl nicht nur ich diese kleinen Schmusetiger in mein Herz geschlossen.

Kiezematze erhebt also keineswegs den Anspruch, alle Geheimnisse der Katze lüften zu wollen. Denn, wenn wir ganz ehrlich sind – das gelingt wohl keinem Tier auf zwei Beinen. Dennoch möchte ich mit Kiezematze den Versuch einer Annäherung starten. Mithilfe meines angesammelten Wissens und meiner Erfahrungen mit den kleinen Stubentigern soll der Blog als Ratgeber und Leitfaden für Liebhaber, Interessierte und Neulinge dienen.

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und eure persönlichen Erfahrungen mit euren Kiezematzen – denn man lernt ja nie aus! Und am Ende verfolgen wir doch alle das gleiche Ziel: Nur das Beste für unsere Katze!

Über uns:

Über den Blog KiezematzeName: Maria Niebuhr

Geburtsdatum: 15.04.1984

Auf die Katze gekommen: Bin ich eigentlich ganz klassisch: Als Kind ist mir ein kleiner Kater zugelaufen. Er folgte mir tagelang überall hin, meine Schwester und ich bettelten was das Zeug hielt, um ihn behalten zu können, schließlich konnten wir unsere Eltern erweichen. Charlie, den wir zunächst Dreikäsehoch tauften, war wohl der liebste und dankbarste Kater auf der Welt. Ihm habe ich es in jedem Fall zu verdanken, dass Katzen aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken sind.

Hobbys: Kuscheln mit Bruno & Lotte, Schreiben, Wandern, Laufen, Radfahren, Lesen, Tanzen oder einfach nur toller Musik lauschen, Spielabende mit Freunden.

Und sonst so: Zum Studium zog es mich nach Berlin. 2009 habe ich meinen Magister in Kommunikationswissenschaft, Musikwissenschaft und allgemeiner Linguistik gemacht. Auf dem Weg zum Journalismus machte ich an verschiedenen Stationen halt: Als Reporterin beim Radiosender Fritz (rbb), als Bloggerin sowie als Online-Redakteurin für diverse Plattformen. Im Jahr 2016 habe ich mich dazu entschlossen, Tieren noch mehr Raum in meinem Leben zu geben. Daher habe ich von Mai 2016 bis August 2017 eine Weiterbildung für tiergestützte Intervention, Pädagogik & Therapie am „Institut für soziales Lernen mit Tieren“ absolviert und mit dem ISAAT-Zertifikat erfolgreich abgeschlossen. Nach meinem Umzug nach Leipzig arbeite ich wieder Vollzeit als Redakteurin und bin seit Dezember 2017 in dem Leipziger Verlag OEMUS MEDIA AG tätig. Wo mich die Reise zukünftig hinführt, wird die Zeit zeigen. Klar ist jedoch, das Schreiben wird immer zu mir gehören – so wie die Katze.

Über den Blog Kiezematze BrunoName: Bruno

Spitzname: Brünchen, Brüno, Bruno Banani

Geburtsdatum: 01.04.2004

Besondere Kennzeichen: ein kleiner schwarzer Punkt auf dem Näschen, riesige grüne Kuller-Augen, Tiger durch und durch

Hobbys: Schlafen; Fressen; Schlafen; Kuscheln – so oft es geht; Blumensträuße, die Maria bekommt, anknabbern; in Kisten, Koffer, Tüten reinkrabbeln; Spielzeug unterm Kühlschrank oder Herd verstecken; hilflos auf Türen stehen; seinen Schwanz täglich neu entdecken,…

Über den Blog Kiezematze LotteName: Lotte

Spitzname: Lottchen, Karotte, Lotte macchiato

Geburtsdatum: 01.02.2015

Besondere Kennzeichen: sie ist eine kleine Tricolor, hat weiße und schwarze Schnurrhaare, an einer Pfote ist ein kleiner Teil rosa, sie hat ein ganz zartes Stimmchen

Hobbys: Schlafen; Fressen; Schlafen; Schmusen – so oft es geht; Bruno ärgern und durch die Wohnung jagen, Vögel beobachten, Fliegen fangen, jede offene Schranktür als Einladung verstehen, den Po auf der Heizung wärmen =)

2 Gedanken zu „Über den Blog

  • 26. November 2019 um 12:20
    Permalink

    Hallo Maria,
    war schon ab und zu auf deiner sehrnschönen Seite unterwegs. Vielen Dank dafür!!
    Heute waren wir mit unserer Katze zum Impfen. Bei einem neuen Tierarzt. Tiga ist nun 12 und hat die normale Impfung gegen Katzenschnupfen etc. erhalten.
    Der TA schlug eine Blutdruckmessung und Siege da, der durchschnittl. Wert lag bei 167, also etwas zu hoch, wir sollen in drei Wochen nochmal nachmessen lassen. Und dann evtl. auch Medikamente geben.
    Ich habe davon noch nie gehört und auch auf deiner Seite keine Hinweise gefunden.
    Tiga ist gesund und fit, ist oft draußen, fängt Mäuse und klettert auf Bäume.
    Hast du einen Rat für uns?

    Lieben Dank
    Uschi

    Antworten
    • 27. November 2019 um 07:10
      Permalink

      Liebe Uschi,
      meines Wissens nach, ist hoher Blutdruck ein altersbedingtes Phänomen. Kann aber auch ein Symptom von Niereninsuffizienz, Schilddrüsenüberfunktion oder Diabetes mellitus sein. Andersherum kann der erhöhte Blutdruck aber auch Nierenschäden nach sich ziehen. Vorbeugen kann man dem leider kaum. Der Tierarzt sollte ihn daher regelmäßig checken und vielleicht auch die Nieren- und Schilddrüsenwerte.
      Sonnige Grüße,
      Maria

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.