Wenn die Katze heiser ist: mögliche Ursachen & Hilfe

Die Stimme deiner Katze klingt tiefer als sonst, ist krächzend oder ganz weg? Wie eine Katze heiser werden kann und was dann zu tun ist, kannst du hier nachlesen!

Katze heiser
Wenn eine Katze heiser ist, kann das verschiedene Ursachen haben

Wenn wir beim Konzert mal zu laut mitgegrölt haben, kann es schon mal sein, dass anschließend nicht mehr viel von unserer Stimme übrig ist. Auch Menschen, die beruflich viel reden müssen, wie Lehrer oder Schauspieler, kennen das Thema Heiserkeit nur zu gut. Aber Katzen, die heiser werden? Klingt erst einmal komisch – aber ja, auch das gibt es. Wobei Überanstrengung durch zu viel Reden bei Katzen wohl eher seltener die Ursache ist.

Ursachen: Warum Katzen heiser werden

Heiserkeit bei Katzen ist in den meisten Fällen etwas völlig Harmloses. Allerdings kann es durchaus auch eine Begleiterscheinung einer ernsteren Erkrankung sein. Durch was Heiserkeit ausgelöst werden kann, möchte ich dir im Folgenden näher erläutern. Im Anschluss habe ich noch ein paar Tipps für dich, wie du deiner Katze bei der Genesung mit Hausmitteln helfen kannst!

Infekt ist oft Auslöser für Heiserkeit

Die häufigsten Ursachen für heisere Katzenstimmen sind kleinere Infekte bzw. Erkältungen. Das Mauzen klingt dann etwas tiefer als normal und ist auch dumpfer, vielleicht etwas krächzend. Auch das Schnurren hat eine dunklere, dumpfe Klangfarbe. Einige Katzen kriegen gar keinen Ton heraus, weil die Stimme völlig versagt.
Die Erkältung kann unter Umständen auch in Verbindung mit anderen Symptomen wie Husten oder Schnupfen auftreten.

Geht es deiner Katze sonst aber gut, besteht erst einmal kein Grund zur Panik. Sprich, wenn sich dein Stubentiger normal verhält, kein Fieber hat, normal trinkt und frisst. Ist das der Fall, kannst du zunächst mit dem Tierarztbesuch warten. In der Regel gehen diese leichten Infekte nach 1 – 3 Tagen von ganz allein wieder weg und damit kommt auch die Stimme zurück.

Bessert sich die Erkältung aber nicht oder deiner Katze geht es zusehend schlechter, dann solltest du mit ihr mal beim Tierarzt vorbeischauen.

Heiserkeit durch Kehlkopfentzündung

Ist deine Katze heiser und macht auch sonst einen eher schlechten Eindruck, könnte auch eine Kehlkopfentzündung (Laryngitis) dahinterstecken. Kehlkopfentzündungen können wie Infekte ebenfalls durch Viren oder Bakterien hervorgerufen werden. In seltenen Fällen entstehen sie durch Überanstrengung oder Reizung (z.B. Gase, Rauch).

Symptome
Neben dem heiseren Miauen haben Katzen mit einer Kehlkopfentzündung auch mit dem Schlucken ihre Probleme. Die Schluckbeschwerden werden für uns meist beim Fressen sichtbar. Viele Katzen verhalten sich bei der Fütterung dann einfach anders, brauchen vielleicht länger oder verschmähen das Futter komplett. Auch Fieber kommt häufig vor. Bei einigen Katzen löst der Druck auf dem Kehlkopf auch Husten aus.

Was tun?
Auch wenn leichte Entzündungen von allein heilen können, würde ich dir raten, deinen Tierarzt zumindest telefonisch zurate zu ziehen. Ist das Allgemeinbefinden deiner Katze aber beunruhigend, würde ich in jedem Fall einen Tierarzt konsultieren.

Katze heiser ursache
Verschiedene Erkrankungen wie Kehlkopfentzündung oder Katzenschnupfen können Heiserkeit auslösen

Katzenschnupfen

Auch Katzenschnupfen kann ein möglicher Auslöser sein. Allerdings zeigen sich bei der Erkrankung in der Regel erst andere Symptome wie tränende Augen, Nasenausfluss und Niesen. Erst wenn die Katze aufgrund von Atemnot gezwungen ist, durch das Maul zu atmen, kommen Probleme im Rachenraum hinzu. Dann kann es auch sein, dass die Katze heiser wird, Schluckbeschwerden und Husten hat. Hier erfährst du mehr zum Verlauf und den Symptomen von Katzenschnupfen.

Felines Immundefizienz Virus (FIV)

Auch bei dieser schweren Katzenerkrankung können als Begleiterscheinung Heiserkeit und Schluckbeschwerden auftreten. Rund die Hälfte aller an FIV erkrankten Katzen weist krankhafte Schwellungen an den Lymphknoten auf, die natürlich solche Symptome zur Folge haben können. Hier kannst du weiterführende Informationen zu der Krankheit, die man auch als Katzen-Aids bezeichnet, nachlesen.

Heiserkeit durch Allergie

Wenn Katzen heiser sind, sonst aber kerngesund, können auch Allergien dafür verantwortlich sein. So wird häufig nicht nur die Nase, sondern auch der Mund- bzw. Rachenraum in Mitleidenschaft gezogen. Möglich sind Allergien gegen Futterbestandteile, Pollen, Milben oder Schimmelpilze. Die Diagnose kann der Tierarzt leider nur durch Ausschlussverfahren stellen, was häufig ein sehr langwieriger Prozess ist.

Katze hat zu viel „geredet“

Es kommt zwar wirklich recht selten vor, aber Katzen können auch infolge von Überanstrengung heiser werden. Das bedeutet aber auch, dass deine Katze zuvor wirklich großen Redebedarf gehabt haben muss. Wenn dem so ist, weißt du also, wo die heisere Stimmer herkommt. Wenn Katzen ganz plötzlich aber sehr gesprächig sind, hat das meist auch irgendwelche Gründe (häufig psychischer Art).

Selten: Symptom von Schilddrüsenüberfunktion

Leidet eine Katze an einer Schilddrüsenüberfunktion, sind Symptome wie Gewichtsverlust, vermehrter Durst und Hunger sowie Erbrechen und Durchfall die häufigsten Symptome. In seltenen Fällen kann die Katze aber auch unter Schluckbeschwerden, Husten und damit auch unter Heiserkeit leiden. Hat deine Katze diese Beschwerden, ist ein Tierarztbesuch unumgänglich.

Fremdkörper, Polypen und Tumore

Wird die Heiserkeit der Katze durch Fremdkörper (z.B. Haarballen), Tumore oder auch Polypen hervorgerufen, wird eine Behandlung mit einem operativen Eingriff nötig. Tumore im Kehlkopfbereich sowie Polypen behindern die Atemwege und verhindern, dass die Stimmbänder der Katze ungehindert schwingen können. Dadurch kommt die krächzende, heisere Stimme zustande.

Das kannst du tun, wenn deine Katze heiser ist

Ist der Gesundheitszustand deiner Katze – abgesehen von der heiseren Stimme – unbedenklich, kannst du ihr bei der Genesung unter die Arme greifen. Folgende Mittel helfen, damit deine Samtpfote wieder auf den Damm kommt.

Ruhe und Wärme: Bei leichten Infekten solltest du deiner Katze vor allem Ruhe und Wärme gönnen. So kannst du ihr z.B. ein paar gemütliche Schlafplätze bereiten, verhindere in jedem Fall Zugluft. Schenke ihr, wenn sie will, viel Aufmerksamkeit und ein paar extra Kuscheleinheiten.

Vitaminreiche Kost: Vitaminreich sind unter anderem Innereien, Leber (Vitamin A), Fisch (Vitamin D) usw. Du kannst aber auch auf Vitaminpaste zurückgreifen, um das Immunsystem deiner Katze zu stärken.

Honig: Der goldene Saft ist ein wahres Wundermittel und kann auch bei Katzen zum Einsatz kommen. Honig ist nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, er wirkt desinfizierend und heilend. Wenn deine Katze heiser ist und Schluckbeschwerden hat, kannst du ihr einfach etwas Honig ins Futter mischen.

Katze heiser honig
Honig hilft, wenn die Katze heiser ist

Homöopathische Mittel: Bewährt haben sich zudem die homöopathischen Mittel Echinacea und Propolis. Am besten eignen sich Globuli. Die kleinen Kügelchen lassen sich problemlos ins Maul geben oder unter das Nassfutter mischen.

Hühnersuppe: Zur Stärkung kannst du deiner Katze auch selbstgemachte Hühnersuppe über das Futter geben. Beachte hierbei: Die Suppe sollte möglichst ungesalzen sein, da Katzen Salz schlecht abbauen können. Achte zudem darauf, dass keine Knochensplitter enthalten sind.

Weiches Futter: Ist deine Katze nicht nur heiser, sondern hat auch arge Schluckbeschwerden, solltest du ihr beim Futter entgegenkommen. Am besten bietest du ihr nur Nassfutter an, welches du zusätzlich noch mit einer Gabel etwas zerdrücken kannst. Du kannst die Tagesration natürlich auch schlichtweg pürieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.